Kategorie: Trends & Stories

Ein Projekt mit Herz

2500 Tonnen, 10 Meter Höhe und 25 Meter Durchmesser. Ein eindrucksvoller künstlicher Sandberg mit dem Namen “Klondike”, erinnert an den gleichnamigen kanadischen Fluss, der zum Ende des 19. Jahrhunderts für sein “reiches” Goldvorkommen bekannt war. Auch hier konnten Besucher der Wee-Island für einen Betrag von 10 € von 14:00-22:00 Uhr 30 Minuten mit einem Metalldetektor nach versteckten Goldbarren suchen – und das täglich. Knapp 1200 Menschen erzwangen den teuersten Sandberg der Welt und machten sich auf die Suche nach versteckten Metall-Dosen, die mit einem Wert von bis zu 5000 € gefüllt waren. Die Spannung war hier selbst für unbeteiligte Zuschauer sehr präsent zu spüren, denn die Aufregung und Freude über einen gefundenen Schatz wurde extraordinär auf einer Bühne präsentiert und gefeiert.

Prof. Dr. med. Volker Mall freute sich bei der kürzlich stattgefundenen Scheck-Übergabe über die Spende in Höhe von 10.000 € außerordentlich und betonte, dass für die Umsetzung des geplanten Erweiterungsbaus Spenden in Millionenhöhe benötigt würden. Für den Umbau des Kinderzentrums ist ein neues Bettenhaus mit 60 Betten und zusätzliche Betten für die Kinder– und Jugendpsychiatrie geplant, sowie weitere Betten für die Eltern behandelter Patienten. Die Schweizer M-Kommerz-Spezialisten suchten von Anfang an eine geeignete karitative Einrichtung, der sie die erzielten Umsätze des Klondike-Bergs spenden konnten.

Cengiz Ehliz hatte eine einbrennende Vision nach dem Tod seines Vaters im Jahre 2004 gehabt, bei der er zu Beginn für sich persönlich den Sinn des Lebens hinterfragte. Seit jeher verfolgt er zusammen mit seiner Frau die Philosophie: Was hinterlasse ich auf dieser Welt? Auf diese Frage kam dann der dringliche Wunsch auf Kindern zu helfen, die ohne Geld auf teils essenzielle Operationen und Behandlungen verzichten müssen. “Die Entscheidung den Großteil unserer Erlöse für das kbo-Kinderzentrum München zu spenden fiel uns letztlich leicht,” gab Cengiz Ehliz, wee-Founder und Multi-Unternehmer, offen zu “denn unsere weeCharity, ein in München ansässiger gemeinnütziger Verein, unterstützt europaweit im Rahmen unserer Möglichkeiten Einzelschicksale von bedürftigen Kindern, die an uns herangetragen werden. Hierbei können wir jetzt auch auf den Partner kbo-Kinderzentrum München zählen, was mich persönlich sehr freut.”

Bis zum Ende des Jahres sollen 4000 Einzelhändler sowie 400.000 Privatpersonen aus dem Großraum München in das multifunktionale Cashback-System integriert werden. Im Vergleich zu seinen, noch Marktführenden, Wettbewerbern, glänzt das neuartige System mit einem ganz besonderen Unterschied. Ohne ein merkwürdiges Punktesystem bekommen Nutzer realitätsnähere Boni – nämlich Rabatte für den teilnehmenden Einzelhandel oder sogar Geld in Form von “wee’s”, wobei ein “wee” einen Euro ausmacht. Des Weiteren können Nutzer ebenfalls selbst entscheiden, ob sie ihre gesammelten “wee’s” weiterhin über eine weeCard bei stationären Einzelunternehmen ausgeben oder sie überweisen diese problemlos als Euro-Betrag auf ihr Girokonto.

Dieses einmalige Geschäftsmodell offeriert dem oft schleppenden Einzelhandel über eine smarte weeApp, auch an umsatzschwachen Tagen, spezielle Angebote zu promoten und außerdem bietet die App eine weltweite Sichtbarkeit zwischen E-Commerce und Einzelhandel. Konkret besitzen nun lokale Einzelhändler die Möglichkeit an alle weeNutzer spezielle Werbe-Inserate über die App anzubieten und sind somit, ohne weitere Werbeinvestitionen, in ihrem individuellen E-Commerce-Netzwerk. Mit einer kostenlosen Online-Werbeaktion können so kleine Unternehmen zusätzlichen Umsatz erzielen, die mit gängigen Werbeaktionen nicht erreicht werden können.

beitragsbild 5 1024x777 - Ein Projekt mit Herz

Freudige Gesichter bei der Scheckübergabe (v.l.n.r.): Cengiz Ehliz, Founder „wee“ und Multi-Unternehmer M-Commerce, Siana Petrova, Vorsitzende weeCharity, Josef Schmid, 2. Bürgermeister München, Dr. Judith Behr, Geschäftsführerin weeBusiness GmbH, München und Prof. Dr. Volker Mall, Klinikleiter kbo-Kinderzentrum München.

erstellt am: 26.07.2018

vm logo 300x300 1024x1024 - Ein Projekt mit Herz

VIVA MONACO

viva monaco

 ähnliche Artikel