Kategorie: Trends & Stories

„don´t panic, use organic “

slider optin 2 - „don´t panic, use organic “

Immer mehr Menschen legen beim Kauf von Lebensmitteln Wert auf die Herkunft und Inhaltsstoffe. Was wir zu uns nehmen, kann positiven oder negativen Einfluss auf unseren Körper haben – das lernen wir von klein auf. Die Produkte lassen sich durch Bio-Stempel und Zertifikate identifizieren und machen es uns so leicht, ungesunde Stoffe, wie Pestizid- oder Arzneimittelrückstände zu vermeiden. Doch wie sieht das bei der Kosmetik aus?

mathilde langevin mkoicpcnrm0 unsplash 720x548 - „don´t panic, use organic “

Reine und natürliche Kosmetik

Schadstoffe in der konventionellen Kosmetik können ungehemmt in unseren Blutkreislauf eindringen, dennoch gehören sie für die meisten Konsumenten zum täglichen Gebrauch. Der Grund, warum Hersteller Stoffe wie Plastik, Erdöl und andere chemische Substanzen in ihren Produkten verwenden, zeigt sich in der Haltbarkeit und Kostenersparnis. Einer der meistverwendeten Stoffe sind die Parabene. Sie sind in häufig in Shampoos, Duschgels, Cremes und sogar in manchen Schminkartikeln zu finden. Um Keime und Bakterien zu vermeiden, werden Parabene eingesetzt, damit für die nötige Konservierung gesorgt ist. Da die Strukur dieser Chemikalien der des Sexualhormons Östrogen ähnelt, wird befürchtet, dass sie den Hormonhaushalt von Verbrauchern durcheinanderbringen könnten. Wer unter trockener Kopfhaut leidet, sollte sein Shampoo und Badezusätze unter die Lupe nehmen. Sind etwa Sulfate und andere Tenside Teil des Inhalts, so würde dies vermutlich die irritierte Haut erklären. Diese sogenannten Salze sorgen zwar für gründliche Reinigung und wirken fettlösend, jedoch entfernen sie auch die natürlichen Öle, Peptide und Proteine aus den Haaren.

slider 1 768x537 - „don´t panic, use organic “

Falsche Inhaltsstoffe im Shampoo können zu trockener Kopfhaut führen

Die synthetische Stoffreihe Polyethylenglykol, kurz „PEG“ genannt, dient als Emulgator und wird für das Verbinden von Substanzen wie Öl und Wasser gebraucht. Sie sorgt für eine cremige Konsistenz und ist für das Schäumen von Kosmetika zuständig. PEG ist zwar synthetisch hergestellt und somit für die Produktion relativ kostengünstig, kann aber die Membranfunktion der Haut schädigen und schädliche Stoffe somit zugänglicher machen. Der beinhaltete Stoff Ethylenoxid ist erbgutschädigend und krebserregend.

Dies sind nur wenige von den unzähligen Stoffen, die man in den Produkten in dem endlos erscheinenden Regal der Drogeriemärkte findet. Das kann überfordernd sein, deswegen stellen wir Ihnen nun ein paar Kosmetik Brands vor, für echte „natürliche Schönheit“!  Es ist zu warnen vor Artikeln, die sich als Naturkosmetik deklarieren, da dieser Begriff in Deutschland noch nicht genau definiert wurde.

enecta cannabis extracts 80wckpt ike unsplash 720x900 - „don´t panic, use organic “

Ätherische Öle wirken entzündungshemmend

jennifer chen 1j1mezbag4i unsplash 720x900 - „don´t panic, use organic “

Inhaltsstoffe aus der Natur

Das Münchner Familienunternehmen „nkm“ (Naturkosmetik München) produziert nachhaltige vegane Wirkstoffkosmetik. Am Kauf der tierversuchsfreien Produkte profitiert zudem die Caritas Werkstatt für Menschen mit Behinderung, da diese die Produkte sorgfältig verpacken. Wer neben naturbelassener Pflege das passende Make- Up sucht, der könnte bei „und Gretel“ fündig werden. Die Produkte der Berliner Kosmetikmarke haben ihren Ursprung in der Natur und beweisen sich durch natürliche Farben und umweltfreundlicher Herstellung. Mit dem Hashtag #natureonmyskin möchte „lavera“ ein Zeichen setzen. Der 23. November wurde von dem vor 40 Jahre gegründeten Unternehmen zum „Tag der Naturkosmetik“ erklärt. Für jedes Social-Media-Posting mit dem Hashtag, spendet lavera 10 Cent an das eigene Waldprojekt! Die Gründer der Naturkosmetikmarke gelten als Vorreiter der Branche.

nkm 2 720x548 - „don´t panic, use organic “

Die Markengründerin Mareike von der Marke NKM

nkm 1 720x548 - „don´t panic, use organic “

Nachhaltige vegane Produkte von NKM

lavera 1 720x548 - „don´t panic, use organic “

Für eine gesunde Haut ist Feuchtigkeit das A und O

lavera 2 720x548 - „don´t panic, use organic “

Die "basis sensitiv" Pflegereihe von lavera

ug erst mod rgb 04 1000x1500px 720x548 - „don´t panic, use organic “

Der Priming-Booster mit Inhaltsstoffen aus der Natur

200615 undgretel juni 02 10556 720x548 - „don´t panic, use organic “

Make-up mit rein natürlichen Inhaltsstoffen von "und Gretel"

Autorin: Georgina Azike

erstellt am: 24.11.2021

vm logo 300x300 1024x1024 - „don´t panic, use organic “

VIVA MONACO

viva monaco

 ähnliche Artikel