Kategorie: VIVA MONACO auf "Abwegen"

Das neue Stumpjumper

harookz 3758 preview - Das neue Stumpjumper

Specialized

Endlich ist es da! Das neue Stumpjumper.

Dieses Bike, dessen Ruf und Historie  uns mit einer entsprechend  hohen Erwartungshaltung zum Specialized Launch-Event nach Holzkirchen lockte, wurde im Anschluss bei unserem Trailbike-Kurztest an der Isar für euch ausprobiert. Vor unserem „Testbericht“ möchten wir euch zuvor einen Überblick über die Vielfalt an technischen Innovation und Fakten verschaffen.

 

3 Modell-Varianten (sowohl in 29 als auch in 27.5 erhältlich):

95718 03 sj fsr men sw carbon 29 carb strmgry hero 1024x774 - Das neue Stumpjumper

Stumjumper-Der Klassiker: Mit 150 mm vorne /140 mm Federweg am Heck (in der 29-er Version) bietet es genug Reserve für anspruchsvolle Trails und wird seinem Ruf als Alleskönner gerecht.

94718 02 sj fsr st men sw carbon 29 acdkwi blk hero 1024x778 - Das neue Stumpjumper

Stumpjumper ST (Short Travel):  Mit 130 mm Federweg an der Front und 120 mm am Heck (in der 29-er Version) ist es die agile Vortriebsmaschine in der Stumpjumper Familie und gleichzeitig der Nachfolger des Trailbikes Camber.

Stumpjumper Evo: Bergab, verspielt, radikal! (demnächst erhältlich)

Wie bei Brüdern üblich, können Charaktäre komplett unterschiedlich sein und das Evo ist ein Paradebeispiel hierfür. Es ist das robusteste, abfahrtsorienttierteste Bike der Familie mit extrem radikaler Geo (Lenkwinkel 63,5 Grad!) und einem  Federweg von 150 mm an der Front und 140mm am Heck.

Bei der Ausstattung bleibt Specialized seiner Aufteilung in S-works, Expert, Comp etc. treu und bietet somit dem Kunden und dessen Vorlieben/ Kaufkraft alle Optionen. Selbstverständlich ist es auch in verschiedenen Women Varianten erhältlich. Diese unterscheiden sich lediglich durch eine andere Dämpferabstimmung und spezifischere Produkte an den Kontaktpunkten zwischen Bikerin und Bike (Griffe/Sattel…).

Die Neuentwicklungen im Detail:

  • Asymetrisches Rahmendesign verbessert Steifigkeit um 20%
  • Leichter(bis zu 500 Gramm beim Rahmen)
  • Modernere Geo: Längerer Reach
  • Silencer: Der aufwendig entwickelte wellenförmige Kettenstrebenschutz, unterbindet ein Aufschaukeln der Kette.
  • Grösseres Swatfach bei Carbon Rahmen und Swat Tool im Steuerrohr integriert
  • Neuer asymmetrischer Hinterbau: Neue Kinematik, reagiert noch besser auf modernen Dämpfer und bietet deutlich mehr Support im mittleren Federwegssegment.
  • Neues Carbon Layup
  • Die Ingenieure haben lange getüftelt, um den perfekten Steifigkeits-/Nachgiebigkeitskompromiss für jede einzelne Rahmengröße zu finden.
  • Integrierte Nylon Schläuche bei den Carbon Modellen erleichtern die Zug/ Leitungs-Verlegung durch den Rahmen
  • Neu: Handelsübliche Dämpfer mit normaler Aufnahme und metrischen Abmessungen sind nun kompatibel
  • Durch den Flipchip kann der Lenkwinkel um +/- 0,5 Grad verändert und das Tretlager um 6mm abgesenkt /angehoben werden.

Fotos: Specialized

 

Wir haben beide Modelle getestet. Unsere Fahreindrücke findet ihr hier.

ag 1793 kopie 2 beitragsbild 1024x780 - Das neue Stumpjumper

 Kommentar:

 „Don´t call it Stumpi! It`s the new Stumpjumper!”

 Todd Cannatelli, Global Marketing Manager Specialized

Das Stumpi , das liebevolle Urbike, der Kumpel welcher Generationen von Bikern begleitet und chauffiert hat, ist nun nochmal  besser und vielfältiger geworden.

Obwohl die neue Evolutionsstufe sich von seiner erwachsenen, perfekt ausgereiften Seite zeigt und verdeutlicht, was momentan im Trailbikesegment technisch machbar ist, würden wir (A. d. R. sorry dafür Todd…) gerne weiterhin „Stumpi“ sagen dürfen. Diesen gelernten Spitznamen bekomme ich einfach nicht aus dem Hirn.

Weitere Infos unter https://www.specialized.com/de/de/stumpjumper

erstellt am: 29.06.2018

florian v stuckrad 1024x1024 - Das neue Stumpjumper

VIVA MONACO

Florian v. Stuckrad

 ähnliche Artikel