Kategorie: Trends & Stories

Beim Shoppen Geld verdienen? Wir zeigen wie das geht!

07 geld geben - Beim Shoppen Geld verdienen? Wir zeigen wie das geht!

wee

Bargeld direkt aufs Girokonto – das moderne Cashback-System von „weeCard“!

Bargeldlose Bezahlsysteme sind beliebter denn je. Die Mischung aus Shopping im Einzelhandel, E-Commerce und Mobile Payment macht das Ganze so attraktiv und bringt viel Potenzial mit sich. Die Vernetzung der verschiedenen Bereiche läutet ein neues Zeitalter für das Einkaufs- und Konsumverhalten der Welt ein. Auf dem Markt gibt es diesbezüglich verschiedene Konzepte, eines davon stellt die „weeCard“ dar. Dieses Cashback-System überzeugt mit barem Geld! Denn die Besonderheit dieses Systems liegt darin, dass Kunden bei ihrem Einkauf Geld zurückbekommen, anstelle von virtuellen Punkten – ein durchaus überzeugendes Unterfangen! Die Karte steht für die natürliche Vernetzung von Online-Shopping und dem stationären Handel, unter wee.com subsumieren sich ca. 1.000 Onlineshops, dabei sind namenhafte Discounter wie Lidl, Saturn aber auch Sky und Ab-in-den-Urlaub mit an Bord. Nutzer der Karte erhalten Rabatte bis zu 10%, die in der Währung „wee“ (1 “wee“= 1 Euro) gutgeschrieben werden. Beim Online-Shopping erzielte „wees“ können nur im stationären Handel verrechnet werden. Alternativ, und das ist die große Besonderheit an „wee“, können die gesammelten „wees“ problemlos auf das eigene Girokonto überwiesen werden.

Bargeldloses Bezahlsystem in der Bad Tölzer weeArena

Pünktlich zum Saisonstart der Tölzer Löwen in der DEL2 ist nun auch die ortsansässige weeArena digitalisiert. Damit startet ein ganz neues Zeitalter des Mobile Payment. Ziel ist es, das Einkaufs- und Konsumverhalten der Welt nachhaltig zu verändern. Das Bezahlsystem ermöglicht einen bargeldlosen Aufenthalt im Stadion. Davon profitiert nicht nur der EC Bad Tölz, sondern auch der heimische Einzelhandel , die mehr als 1.000 namenhaften Onlineshops unter wee.com, sowie mindestens 25 weitere Regionen von Arenen (nicht nur in Europa), die nach Bad Tölzer Vorbild umgerüstet und mit dem heimischen Einzelhandel vor Ort und mit Online-Shops vernetzt werden.

Weitere bargeldlose Arenen in Planung

Das offene, bargeldlose Bezahlsystem soll nun auch in weiteren Arenen installiert werden. Die Betreiber sind bereits dabei, den Einzelhandel beim Ligakonkurrenten Deggendorf zu erschließen und das dortige Eisstadion für die kommende Saison auf bargeldlos umzurüsten.
Zusätzlich werden bereits jetzt internationale Gespräche geführt, um das moderne Cashback-System auch im Ausland zu etablieren -geplant ist eine Art Franchise-Modell. Das Interesse scheint groß zu sein, speziell in China gibt es einen großen Markt für bargeldloses Zahlen. Bereits jetzt nutzen rund 350 Millionen Chinesen verschiedene Mobile-Payment-Angebote.
Die große Vision von „wee“-Gründer Cengiz Ehliz lautet: „Weltweit mit einer Karte oder App einkaufen können, online und offline, und dabei mit jedem Einkauf einerseits Geld sparen, andererseits über unsere weeCharity benachteiligten Kindern weltweit Gutes tun.“

Mehr Informationen zu wee finden Sie unter: wee.com

erstellt am: 04.10.2018

olivia rybak 1024x1024 - Beim Shoppen Geld verdienen? Wir zeigen wie das geht!

VIVA MONACO

Olivia Rybak

 ähnliche Artikel