1013 kl 20180309 1024x779 - And the winners are...

Der Nachwuchsdesigner Felix Richter bewarb sich mit seiner Kollektion „RETURN TO THE CLINIC“ als einer von 9 Anwärtern bei einer der begehrtesten Münchner Nachwuchs-Design-Auszeichnungen: dem Münchner Modepreis 2018. Alle Kandidaten sind Absolventinnen und Absolventen der Münchner Ausbildungsinstitute AMD Akademie Mode & Design, Deutsche Meisterschule für Mode/ Designschule München und Media Designhochschule (MD.H)

Eine hochrangig besetzte Jury aus renommierten Fachleuten sowie ein Publikumsvoting entschied, dass ihn seine Arbeiten zum besten Nachwuchsdesigner 2018 machten.

Beim großen Abschlussevent mit Modenschau im Alten Rathaus führte die charmante Fernsehmoderatorin Karen Webb durch den stilvollen Abend. Das geladene Publikum konnte die außergewöhnlichen Kollektionen der 9 Bewerber nochmals live bewundern, bevor im großen Finale die drei Gewinner Felix Richter, Otilia Vlad und Laura Pairan ihre Auszeichnungen entgegen nehmen durften. Felix Richter freut sich den ersten Platz und über ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro, die beiden Zweitplatzierten Laura Pairan und Otilia Vlad freuten sich über je 5.000 Euro, da das Preisgeld des dritten Platzes unter den beiden Zweitplatzierten aufgeteilt wurde. Die Entscheidung über den ersten und die beidenzweiten Plätze traf die unabhängige Fachjury im Rahmen einer mehrstündigen Jurysitzung am Tag der Preisverleihung. Mitglieder der Fachjury waren Christiane Arp, Chefredakteurin Vogue Deutschland, Christian Beck, seit 2012 Creative Director bei AIGNER, die Münchner Modedesignerin Doris Hartwich, das Designerduo Johnny Talbot und Adrian Runhof sowie Professorin Barbara Vinken von der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Im Vorfeld stimmten rund 5.000 Modeinteressierte in einem Online Voting für den Publikumspreis ab. Den Preis und ein Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro gewann Christina Marie Kiker mit ihrer Kollektion „METANOIA“.

Der Münchner Modepreis ist eine wichtige Unterstützung für junge Designerinnen oder Designer beim Schritt von der Ausbildung in eine berufliche Laufbahn. Nathalie Schenkel, Gewinnerin des letzten Mode- und Publikumspreises über die Zeit nach Ihrer Auszeichnung: „Durch den Modepreis hatte ich nicht nur die finanziellen Möglichkeiten, um in Paris praktische Erfahrungen zu sammeln, sondern konnte auch mein Netzwerk um viele wertvolle Kontakte.“

 

erstellt am: 13.03.2018

vm logo 300x300 1024x1024 - And the winners are...

viva monaco

Redaktion

Meistgelesen auf viva monaco

annekaiserphotography 2689 1536x1024.jpg slider 720x480 - Geschichten aus Bayern

Geschichten aus Bayern

„Gerade in dieser für uns alle neuartigen Pandemie-Zeit, sehe ich neben Problemen auch eine Vielzahl an Möglichkeiten. Sei es das intensive Zusammensein von Familien, das Wegfallen von sozialem Druck, Organisationsstrukturen beim Arbeiten, besondere Momente durch das Zusammenrücken auf unterschiedlichsten Ebenen. Begegnungen von Menschen sind rar g…

Mehr erfahren
dsc5857 phyne beitragsbild 720x480 - Her mit der Maske!

Her mit der Maske!

Ab Montag (27. April) gilt in Bayern die Maskenpflicht. In Geschäften und im Nahverkehr ist die Maske von nun an also ein Muss, um die  Ausbreitungsgeschwindigkeit des Coronavirus zu verringern. Die wichtigsten Fakten: Die ab Montag geltende Maskenpflicht beinhaltet, dass jeder eine einfache, selbst genähte Atemschutzmaske aus Stoff tragen muss. …

Mehr erfahren
img 8739 beitragsbild 720x480 - Der Duft der Heimat

Der Duft der Heimat

Die SCENTS of BAVARIA GmbH ist ein Münchner Start-up Unternehmen. Unter der Leitung der beiden Geschäftsführerinnen, Christina Thom und Ursula Hülshoff, entstand so die erste bayerische Duftmanufaktur. Inspiriert von der Leidenschaft für feinste Düfte und Aromen sowie einer großen Portion Heimatliebe zur einzigartigen bayerischen Natur, entstand di…

Mehr erfahren